20 JAHRE „MALWEIBER“

Ausstellung vom 01.10. – 13.11 2016
„MALWEIBER“ AUS SCHWAAN

“Malweiber” aus Schwaan. Eigentlich ist der Name scherzhaft gemeint. Als diese Bezeichnung für malende Mädchen oder Frauen im ausgehenden 19. Jahrhundert entstand, war damit eine gute Position Nichtachtung und Unverständnis gemeint. Die Kunst war immer noch Domäne der Männer. Die “Malweiber” aus Schwaan verbindet die Liebe zur Natur und das Bemühen, dem Wesen der Dinge bei intensiver Beobachtung der Realität nachzuspüren. Die drei Künstlerinnen sind Studienkolleginnen der Universität Greifswald, die schon in jungen Jahren mit Zeichenblock, Malpappen, Rohrfeder oder Pinsel in der Umgebung von Greifswald und auf Rügen die Natur als Teil ihrer Ausbildung zur Kunstpädagogin erforschten.

Als sich Lisa Jürß verstärkt der persönlichen Malerei zuwendet, entstand die Idee eines gemeinsamen Pleinairs. Seit dieser Zeit finden jährliche Zusammenkünfte fast ausschließlich in Schwaan statt. Hauptthema ist die Erkundung der Landschaft in und um Schwaan. Bei schlechtem Wetter finden Stillleben oder Gartenstücke ihren Platz im Atelier. So entstehen bei aller Unterschiedlichkeit ausdrucksvolle Ergebnisse, die an die Tradition in der Landschaftsmalerei Mecklenburgs anknüpfen und zugleich neue Sichtweisen veranschaulichen. Die drei Malerinnen sind seit ihrem ersten gemeinsamen Naturstudium in Schwaan aktiv künstlerisch tätig. Ihre Arbeiten wurden bereits in zahlreichen Ausstellungen gezeigt.

(Quelle in Auszügen aus Kunstmuseum Schwaan, Bestandskatalog 2012, Hinstorff Verlag GmbH Rostock)


Lisa Jürß
Geboren 1940 in Schwaan, lebt in Schwaan.
Kunstwissenschaftlerin und Malerin. Zahlreiche Veröffentlichungen v. a. zur Malerei in Mecklenburg. Seit den frühen 90er Jahren verstärkte Hinwendung zur eigenen Malerei.  2010 Eintragung in das Ehrenbuch der Stadt Schwaan.

Lisa Jürß, Rapsfelder_bei_Schwaan_klein

Lisa Jürß, Rapsfelder bei Schwaan, 2004 Öl auf Hartfaser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Lydia Kalt
Geboren 1944 in Brieg/ Schlesien, lebt in Pinnow bei Schwerin. Aufgewachsen in Rerik und Wismar. Fachschuldozentin für Kunsterziehung und Methoden in Schwerin. Mit ihrem Ruhestand verstärkte Hinwendung zur eigenen künstlerischen Arbeit.

Lydia Kalt, Hortensien, 2011 Öl auf Hartfaser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dr. Luise Hartmann
In Hamburg 1943 geboren, lebt und arbeitet in Rostock. Kunsthistorikerin an verschiedenen Universitäten. 1988-92 Direktorin der Kunsthalle Rostock, danach freischaffend als Malerin, Kunstwissenschaftlerin und Designerin.

Dr. Luise Hartmann, Ansicht der Mühlenstraße, 2005  Acryl auf Hartfaser

Dr. Luise Hartmann, Ansicht der Mühlenstraße, 2005 Acryl auf Hartfaser