JANUAR 2018 – OTTO TARNOGROCKI

OTTO TARNOGROCKI – SCHIFFE IM HAFEN

07.01. –  28.01.18

Bislang sind nur wenige Arbeiten dieses außergewöhnlichen Künstlers bekannt, der zum Kern der Schwaaner Künstlerkolonie gehörte. In jungen Jahren kopierte er am Louvre, arbeitete bei Claude Monet im Atelier und studierte u.a. an der „Académie Colarossi“ wo auch Paula Modersohn-Becker und Lyonel Feininger Unterricht nahmen. In seiner Wahlheimat Stettin entstanden zahlreiche Hafenmotive und pommersche Landschaften. Auf Kunstausstellungen wurde er mit Medaillen ausgezeichnet, ist jedoch bis heute weitgehend unbekannt geblieben.

Als Schüler u.a. von Franz Bunke ist Otto Tarnogrocki vor allem durch die Weimarer Malerschule geprägt. Auf der Basis realistischer Freilichtmalerei reflektieren seine Arbeiten moderne Kunstströmungen und zeigen besonders impressionistische Tendenzen. Bevorzugte Themen sind Hafenszenen, Stadtansichten sowie freie Landschaften, die er in unterschiedlichen Techniken, frischer Farbigkeit und lockerem Strich gekonnt auf die Bildfläche zu kombinieren wusste.

 

Aktion:

Malen im Museum
Möglichkeit zum Zeichnen | 2. Etage
(Kohle und Grafitstift)

Historische Aufnahmen am Bildschirm

Veranstaltung:
Führung, Sonntag 21.01.18 um 11 Uhr

(Das Begleitbuch der ersten Ausstellung Otto Tarnogrocki 2015,
ist nur heute zum Vorzugspreis erhältlich)