Die Stadt Schwaan stellte 2016 beim Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern einen Antrag auf Zuwendungen zur Umsetzung von Klimaschutz-Projekten in nicht wirtschaftlich tätigen Organisationen. Geplant war, im Gebäude der Kunstmühle, Mühlenstraße 12 in Schwaan, der schrittweise Austausch der Halogenbeleuchtung gegen LED-Strahler zur Erhöhung der Energieeffizienz vorzunehmen.

Hintergrund:
Das Museum, das sich in Trägerschaft der Stadt Schwaan befindet wurde vor 15 Jahren saniert und entsprach dem damaligen Stand der technischen Möglichkeiten. Die auf drei Etagen präsentierten Gemälde und Exponate wurden bislang mit herkömmlichen Halogenstrahlern beleuchtet. Insgesamt waren je nach Ausstellung bis zu 150 Leuchten mit je 150 Watt im Einsatz.

Technische Daten:
Im Museum wurden jetzt 90 Halogen-Leuchten durch umweltfreundlichen LED Strahler ersetzt. Diese Leuchten entsprechen in der Farbwiedergabe dem Tageslicht, sind individuell dimmbar und haben eine um 25-fach längere Lebensdauer als die herkömmlichen Halogen-Leuchtmittel. Die Wärmeabstrahlung der einzelnen Leuchten ist wesentlich geringer. Durch den Austausch der Leuchten können die Energiekosten um 58 % gesenkt werden und es wird ein Beitrag zur Reduzierung des CO2 Ausstoßes geleistet.
Das Projekt wurde zusätzlich mit Fördermitteln durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Mecklenburg Vorpommern unterstützt.