Kunst Offen2017 Logo_web

KUNST OFFEN

HEINZ BOCHMANN

Geboren am 29. Mai 1921 in Oelsnitz / Erzgebirge
Gestorben am 22. Januar 2011 in Bad Doberan

 

Atelier – Ausstellung im Kunstmuseum Schwaan vom 03. bis 19. Juni 2017
Wir zeigen 20 Arbeiten von Heinz Bochmann in einer kleinen Kabinettausstellung im Atelier des Kunstmuseums.

Schon in der Schule wird sein Zeichentalent entdeckt. Daraufhin erhält bereits als 10 jähriger privaten Zeichenunterricht bei einem Kunstmaler. Zunächst erlernte er den Beruf einen Möbelmalers. Wegen seiner exzellenten Leistungen beendet er die viereinhalb jährige Lehre bereits nach 3 Jahren. Er bemalte zunächst Bauernmöbel mit erzgebirgischen Ornamenten und Figuren. Zeichenunterricht erhielt er bei Prof. Ammon in Chemnitz, bei H. Lietz in Stralsund sowie bei Effenberg & Holst in Schwerin.

Bereits mit achtzehn Jahren, im Jahre 1939, wird er Soldat. Nach 5 Jahren Kriegsgefangenschaft kehrt er 1950 aus Russland zurück. Auch in seiner Zeit bei der Wehrmacht und in Kriegsgefangenschaft hilft ihm sein Zeichentalent beim Überleben.

1959 siedelt er nach Bad Doberan über und nimmt dort die Leitung der Konsum Werbeabteilung.

Ab 1986, jetzt im Ruhestand, widmet er sich ganz der Malerei und beschäftigt sich ab 1991 intensiv mit der Aquarell-Malerei.

Malreisen
Inspirationen für seine Arbeiten erlebte er aus Reisen in zahlreiche Länder wie: Russland, Bulgarien, Usbekistan, Gotland, Holland, Luxemburg, in die Schweiz, Österreich, Venedig , zu den Friesischen Inseln, nach Poel, Hiddensee, Rügen und Usedom.

Ausstellungen
1963 bis 1969 nahm er an „Kunst der Ostseeländer“ in Rostock teil. Weitere Ausstellungen folgten in Sosopol, Kasan, Samarkand, Krasnodar, Stettin, Wien, Warschau, Str. Petersburg. Nymegen, Berlin, Dresden, Halle, Jena und Erfurt sowie in seiner Wahlheimat Bad Doberan.

Heinz Bochmann gilt als deutscher expressiver Landschaftsmaler und Aquarellist.