Thomas Lehnigk

Thomas Lehnigk ganz direkt. …” seinem großen Schneller mit den viel zu langen Beinen. Die große Variante habe ich absichtlich nicht modelliert. Den habe ich wie einen Hampelmann konstruiert und die Verschraubung an den Gelenken sichtbar gelassen. Um zu betonen: Das hat die Gesellschaft mit uns gemacht! Dieser Dauerstress überall, immer mehr zu schaffen, immer schneller zu sein, keine Zeit mehr zu haben – es mache uns alle zu Marionetten.”….

 

Thomas Lehnigk kam 1967 in Ludwigslust zur Welt. Seit früher Kindheit zeichnete er, lernte aber nach dem Schulabschluss 1984 erstmal, dem elterlichen Wunsch folgend, „was Ordentliches“. 1987 schloss er eine Lehre als Nachrichtentechniker der Deutschen Reichsbahn ab, 1989 eine Lehre als Elektromonteur. 1994 beendete er seine dritte Lehre: Werbegrafiker an der Fachschule der früheren Dewag in Berlin. 1998 begann die freischaffende Tätigkeit. 2004 wurde Lehnigk Mitglied im Künstlerbund MV. 2009 erhielt er den Kunstpreis der Stadt Güstrow. Zahlreiche Ausstellungen und Arbeiten im öffentlichen Raum.
http://www.lehnigk-design.de

 

Thomas Lehnigk, Ursprung |                                                                                                          Thomas Lehnigk, ENERGEIA

 

 

Thomas Lehnig, Stier  | Standort: Kunstmuseum, Fenster Tordurchfahrt, hofseitig