Das Phänomen – Künstlerkolonien

Künstlerkolonien sind ein kunst- und kulturgeschichtliches Phänomen von gesamteuropäischer Dimension. Von dem Dorf Barbizon südöstlich der Kunstmetropole Paris ausgehend, bildeten sich seit der Mitte des 19. Jahrhunderts in ganz Europa ländliche Zentren, die zu Geburtsorten wichtiger Kunstströmungen wurden. Ausgehend von einem generellen Umbruch im 19. Jahrhundert versuchten Künstler, Maler und Schriftsteller gleichermaßen, neue Sichtweisen und damit Orte ihres Schaffens zu finden. Auch innerhalb Deutschlands zeichneten sich starke Tendenzen zur Erneuerung des künstlerischen Denkens und deren Ausführungen ab. Neue Künstlergruppen entstanden, die nach ungewöhnlichen Ausdrucksmöglichkeiten suchten und weit verzweigte Wege begehbar werden ließen. So war es ganz im Sinne der bewunderten französischen Freiluftmalerei – die Schule von Barbizon gab den Impuls schlechthin – auch in der norddeutschen Landschaft nach Wahrheit und Authentizität zu suchen.

EuroArt – die Europäische Vereinigung der Künstlerkolonien hat es sich zum Ziel gesetzt das gemeinsame europäische Kulturerbe der Künstlerkolonien zu pflegen, zu erhalten und zu verbreiten, um einen Beitrag zur Entwicklung eines europäischen Kulturbewusstseins zu schaffen. In der EuroArt Organisation sind die norddeutschen Kulturstandorte in der Nachfolge der einstigen Künstlerkolonien heute international vernetzt.

Nähere Informationen unter: www.euroart.eu


 

Künstlerkolonie Schwaan

Kontakt: Koordination
Kunstmuseum Schwaan
Mühlenstraße 12, 18258 Schwaan
www.kunstmuseum-schwaan.de
kultur@kunstmuseum-schwaan.de


Künstlerkolonie Ahrenshoop

Touristinsformation Ahrenshoop
Kirchnersgang 2, 18347 Ahrenshoop
Telefon: 038220.6666-0
www.ostseebad-ahrenshoop.de


Künstlerkolonie Hiddensee

Inselinformation Hiddensee
Norderende 162, 18565 Vitte
Telefon: 038300.642-0
www.seebad-hiddensee.de


Künstlerdorf Ferch

Museum der Havelländischen Malerkolonie
Beelitzer Straße 1
14548 Schwielowsee, OT Ferch
www.havellaendische-malerkolonie.de