ZUR AUSSTELLUNG CHRONISTEN DER LANDSCHAFT

Ausgewählte Werke von Schülern, Lehrern und Meistern der Weimarer Malerschule
Sonderausstellung zum 100. Todesjahr von Theodor Hagen

23.03. – 10.06.2019

Zum 100. Todestag von Theodor Hagen werden einige seiner berühmten Schüler in der ersten Etage des Hauses zu sehen sein. Erleben Sie den stilprägenden Einfluss Hagens auf alle Hauptvertreter der Schwaaner Künstlerkolonie und ziehen Sie Vergleiche zu den Künstlern der mecklenburgischen Kolonie.

In ihrer regionalen Einordnung in die europäischen Landschaften spannt die Sonderausstellung einen Bogen von der englischen und französischen Kanalküste über die italienische Adriaküste und die Alpen. Wir zeigen auf zwei Etagen über 80 Ölgemälde, die neben Theodor Hagen, insgesamt 15 seiner weit über 70 heute bekannten Schülerinnen und Schüler „zu Wort und Bild kommen“ lassen. Erfreuen Sie sich an diese Vielfalt, die eine motivische wie auch kompositorische Breite, eine Vielfalt von urbanen wie offener Kulturlandschaft zwischen Bergen und Meer sowie die hohe Meisterschaft seiner Schülerinnen und Schüler versinnbildlicht. Fast alle Repräsentanten der Künstlerkolonie Schwaan waren Schüler von Theodor Hagen und haben sich oft parallel und über viele Jahre in Weimar an der damaligen Großherzoglich-Sächsischen Kunstschule von ihm inspirieren lassen. Als Lehrer gewährte Hagen seinen Schülern große Freiheit und versuchte, sie bei der Entfaltung ihrer eigenen Anlagen zu fördern. Das Kunstmuseum gehört heute zu den Kleinodien unseres Landes.

Öffentliche Leihgaben aus dem Museum Bautzen, der Hoffmann von Fallersleben Gesellschaft mit dem Museum Wolfsburg, der Stiftung Mecklenburg, der Universitätsbibliothek der Universität Rostock und dem Kunstmuseum Ahrenshoop ergänzen die zahlreichen private Leihgaben aus Bayern, Sachsen, Brandenburg und Thüringen.

Mit der Präsentation der Schüler von Theodor Hagen wird die Verbindung der Schwaaner Künstler zu  Elite-Malern aus ganz Deutschland  hergestellt. Damit wird die Stellung der Schwaaner Künstlerkolonie im Kontext zum künstlerischen Schaffen der anderen Künstler aufgezeigt.

 

Wir zeigen u.a. Werke von:

  • Carl Arp  [Kiel 1867- 1913 in Jena] | Max Asperger [Apolda 1864 – 1924 Gotha | Rudolf Bartels [Schwaan 1872 –1943 Rostock] | Paul Baum  [Meißen 1859 – 1932 San Gimignano, Italien] | Karl Buchholz [Schlossvippach 1849 – 1889 in Oberweimar] | Franz Bunke [Schwaan 1857 – Weimar 1939] | Andreas Dirks [Tinnum auf Sylt 1865  – 1922 Düsseldorf] | Paul Wilhelm Tübbecke [Berlin 1848  – 1924 Weimar] | Mathilde Freiin von Freytag-Loringhoven [Kopenhagen 1860 – 1941 Weimar) | Theodor Hagen [Düsseldorf 1842 – 1919 Weimar] | Carl Malchin [Kröpelin 1838– 1923  Schwerin ] | Karl Lorenz Rettich [Rosenhagen 1841 – 1904 Lübeck]

FÜHRUNGEN

FÜHRUNGEN

Samstag, 01.06.2019, 14:00 Uhr mit Holger Wandsleb und Lisa Jürß

Eintritt: 5,- € /p.P.


Um Reservierung wird gebeten.
Änderungen vorbehalten!