1. Künstlerstammtisch in der Kunstmühle Schwaan

Teilnehmer des 1. Künstlerstammtisches

Teilnehmer des 1. Künstlerstammtisches

Unserer Einladung zum 1. Stammtisch am 18.02.2015 folgten insgesamt 15         Kunst- und Kulturschaffende aus Schwaan und umliegenden Gemeinden sowie aus Schwerin und Rostock.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde das Projekt “KUNST IM PARK” vorgestellt, das auf das bewusste Erleben von Kunst und Kultur im ländlichen Raum abzielt. Das vom Kunstverein & Stiftung Springhornhof geleitete Projekt “Kunst-Landschaft” in Neuenkirchen (Niedersachsen) wurde dabei zur Orientierung herangezogen.

[spoiler effect=”blind” show=”Weiterlesen” hide=”schließen”]

Ausgehend von einem internationalen Bildhauersymposium im Jahre 1967 hat sich das Heidedorf inzwischen zu einem äußerst reizvollen Ausflugsziel für Jung & Alt entwickelt. Denn rund um Neuenkirchen haben Besucher die Möglichkeit, fast 40 faszinierende Installationen internationaler Künstler und Künstlerinnen entlang eines 20 km ausgeschilderten Radwanderweges zu entdecken.

Ob dieses Modell auch für Schwaan und seine umliegenden Gemeinden denk- und umsetzbar wäre, wollte ich im Anschluss von den Teilnehmern des Künstlerstammtisches wissen. “Ja, unbedingt. So etwas braucht Schwaan”, entgegnete prompt Sarah Pankow, Besitzerin der Café & Weinstube in Schwaan. Auch andere Gäste sahen in dem niedersächsischen Konzept potenzielle Anknüpfungspunkte für die Entwicklung des Projekts “KUNST IM PARK”. Ausgehend vom Standort in Schwaan könnte somit langfristig eine nachhaltige Vernetzung zwischen verschiedenen Gemeinden (u.a. Schwaan, Bröbberow, Wiendorf) entstehen, das Bewusstsein für Kunst und Kultur in der Bevölkerung geschärft und regionalen Künstlern ein Spielraum geboten werden.

Am Ende der Veranstaltung waren sich alle Teilnehmer einig, dass ein in Anlehnung an das Projekt aus Neuenkirchen erschlossener Kunst-Parcours seinen Ursprung in Schwaan nehmen soll, bevor sich das Konzept künftig über den Ort und die Umgebung erstreckt. Schließlich liegt hier bereits ein ausgearbeitetes Gestaltungskonzept einer auf Landschaftsarchitektur spezialisierten Firma aus Rostock vor, das ideale Voraussetzungen für die Weiterentwicklung der Parkanlage in Schwaan bietet.

Nun gilt es finanzielle Möglichkeiten auszuloten und weitere konkrete Schritte für die kommenden Stammtische zu erarbeiten.

Wir freuen uns über diesen gelungenen Auftakt und auf weitere spannende Gespräche mit allen Teilnehmern sowie denen, die es noch werden wollen!

Falls Sie Fragen an die Künstler haben oder dem nächsten Stammtisch beiwohnen möchten, finden Sie hier die entsprechenden Kontaktdaten.

[/spoiler]