Heinz Dubois zum 100. Geburtstag

14.02.2014 – 30.03.20014

Heinz Dubois gestaltete Bildnisse, figürliche Szenen, Landschaften sowie Stillleben in verschiedensten Techniken. So entstanden beeindruckende Gemälde auf Leinwand oder Hartfaser, Pastell, Aquarell und Deckfarben auf Papier. Mit kraftvoller Intensität spürte er in seinen Bildern den weiten Landschaftsformationen Mecklenburgs und den hier lebenden Menschen nach. Unter den reizvollen Stillleben nehmen opulent Blumendarstellungen einen besonderen Platz ein. Seine Werke bestechen durch frische Farbigkeit bei vehementem Strich und großzügiger, die Flächen betonender Kompostion. In seinem frühen Schaffen verarbeitet er Elemente des Expressionismus, während um 1960 eine lockere häufiger pastose Malweise dominiert.
Heinz Dubois ist durch seine gekonnte und besonders eigenständige formale Umsetzung geschauter und erlebter Realität eine herausragenede Malerpersönlichkeit unter den einheimischen Künstlern der Nachkriegszeit.