Oktober 2018

 

15 Jahre Kunstmuseum

TAG DER FÖRDERER, SPENDER UND LEIHGEBER

26.10.2018

Erst durch das Engagement vieler Menschen werden Ausstellung und Publikationen erst möglich. Wir sagen auf diesem Weg  ganz herzlich “Dankeschön”.

Dieses Dankeschön bestätigt dem Förderer, dass wir den geleisteten Beitrag würdigen. Dank und Anerkennung sind wichtig. Und so viel ist sicher: Wem Dank und Anerkennung entgegengebracht werden, der macht gerne mit.

Die wichtigste Ressource im Spendenwesen ist ein positives, partnerschaftliches Miteinander. Nichts geht ohne den Förderer! Organisationen, die eine Kultur der Wertschätzung pflegen, sind Motivatoren, in denen Engagement gedeiht; in denen Menschen sich angenommen und verstanden fühlen. Jeder Spende, und sei sie noch so gering, gebührt ein Dank! Eine Spende ist immer auch Ausdruck von Wertschätzung und Solidarität mit der Arbeit.

Zahlreiche Leihgeber tragen zum Gelingen der Ausstellungen bei. Ob aus privater Hand oder als Leihgabe eines Museums, die hochsensiblen Objekte, mitunter alt und fragil, von hohem kulturellem Wert, tragen zur Vervollkommnung der Ausstellung bei. Wir bedanken uns für das Vertrauen und die Bereitschaft der Überlassung.


 

 

Abschlussausstellung im Jubiläumsjahr
…meins, deins, unser…

Eine Ausstellung zu Dauerleihgaben,  als Sammlungsergänzung zur Künstlerkolonie Schwaan.

15 Jahre Kunstmuseum – Ein Jubiläumsjahr endet

Mit dieser Ausstellung …meins, deins, unser…, die vom 11.11.2018 bis 06.01.2019 gezeigt wird, beenden wir den Ausstellungszyklus 15 Jahre Kunstmuseum. Das Kunstmuseum stellte im Jubiläumsjahr jeden Monat, Maler, Begebenheiten und Besonderheiten aus den vergangenen Jahren Museumsarbeit vor. Diese monatlich präsentierten Ausstellungen gaben dabei Einblicke in die bisherige Forschung, Sammlung und Dokumentation zur einzigen Künstlerkolonie in Mecklenburg.

Ab November sind auf 3 Etagen ausgesuchte Werke der Schwaaner Künstlerkolonie zu sehen. Gemälde von Franz Bunke, Rudolf Bartels, Peter Paul Draewing und dem Hamburger Alfred Heinsohn, aber auch Werke von Bunkes Schülern wie Erich Venzmer, Wilhelm Facklam, Rudolf Bechstein und weiteren Künstlern und Künstlerinnen werden gezeigt.

Im Fokus dieser Ausstellung stehen aber ganz besonders Dauerleihgaben aus Privatbesitz. Denn die zahlreichen Leihgeber tragen zum Gelingen einer Ausstellung bei. Ob aus privater Hand oder als Leihgabe eines Museums, die hochsensiblen Objekte von hohem kulturellem Wert, tragen zur Vervollkommnung der Ausstellung bei.  Nur so wurden wir in der Vergangenheit in die Lage versetzt, an anderen Ausstellungsorten und in Schwaan eine gleichbleibend hohe Qualität zu gewährleisten.

Wir bedanken uns mit dieser Ausstellung im Besonderen für das Vertrauen und die Bereitschaft der Überlassung.

 

 


Sonderführung

02.12..2018 | 14:00 Uhr

Vorweihnachtliche Führung durch die Ausstellung
Eintritt: 6,- € p.P.

(incl. Apfelpunsch und Gebäck)

Um eine Reservierung wird gebeten!